Willkommen

 

Emotionale Intelligenz beginnt bei Ihrer Beziehung zu sich selbst!

Heute wissen wir, dass der Intelligenz-Quotient (IQ), welcher die Basis fachlicher Kompetenz bildet höchstens 20 Prozent zum beruflichen wie persönlichen Erfolg eines Menschen beiträgt. (Schulze et al., 2006) Hingegen ist die emotionale Intelligenz (EQ), welche die Basis emotionaler Kompetenz bildet, doppelt so wichtig für herausragende Leistungen in allen Berufen und in jedem Bereich. (Goleman, 2010) Unter Emotionale Intelligenz versteht man „die Fähigkeit, unsere eigenen Gefühle und der anderen zu erkennen, uns selbst zu motivieren und gut mit Emotionen in uns selbst und in unseren Beziehungen umzugehen“. (Goleman, 2011)

Emotionale Intelligenz beschreibt also die Selbstwahrnehmung, die Selbstregulierung und die Selbstmotivation auf der einen Seite und die darauf aufbauenden Fähigkeiten, wie Empathie und Geschicklichkeit im Umgang mit anderen Menschen auf der anderen. Eine hohe emotionale Intelligenz drückt sich damit auch in innerer emotionaler Stärke aus, bis hin zur Resilienz, also der Fähigkeit mit schweren Krisen und Schicksalsschlägen sowie der Achterbahnfahrt der anschließenden Gefühle souverän umzugehen.

Erst wenn Sie Ihre eigenen Gefühle zulassen und wahrnehmen, können Sie sie beeinflussen und sie auch der Situation angemessen mitteilen. Erst wenn Sie Ihre eigenen Gefühle richtig erkennen und verstehen, haben Sie auch eine Chance, Gefühle anderer Menschen richtig einzuschätzen und darauf angemessen zu reagieren. Wenn Sie also Ihre emotionale Kompetenz steigern möchte, beginnt Ihre Entwicklung bei der Selbstwahrnehmung bzw. bei der darauf folgenden Selbstregulierung und Selbstmotivation.

Der Kurs zum achtsamen Selbstmitgefühl setzt gerade hier an und schult alle drei Bereiche gleichermaßen: Achtsames Selbstmitgefühl stärkt die Selbstwahrnehmung und verbessert die Qualität der Selbstregulierung und Selbstmotivation nachhaltig. Forschungsergebnisse zeigen, dass größeres Selbstmitgefühl mit deutlich mehr emotionalem Wohlbefinden, erhöhter Widerstandsfähigkeit, weniger Stress, Angst, Depression und dem Aufrechterhalten von gesunder Lebensweise und zufriedenstellenden Beziehungen einhergeht. Mehr dazu unter Forschung.

…und wie ist Ihre Beziehung zu sich selbst?

kokos_klein_web

Sind Sie gut zu sich Selbst?
Oder
geht es Ihnen so wie dieser Pflanze?

 

 

 

S c h n e l l  C h e c k

  • Sind Sie selbstverständlich für andere da, während Sie das Gefühl haben, selbst zu kurz zu kommen?
  • Fällt es Ihnen schwer, Zeit für sich selbst und Ihre Bedürfnisse zu finden?
  • Wenn Sie einen Fehler machen, beschäftigen Sie sich noch lange damit?
  • Nehmen Sie sich Kritik sehr zu Herzen?
  • Fühlen Sie sich unwohl, wenn man Ihnen Komplimente macht?
  • Sind Sie generell schwer zufriedenzustellen?
  • Führen Sie strenge Selbstgespräche, um sich selbst zu immer höherer Leistung anzutreiben?

Wenn Sie diese Fragen überwiegend mit Ja beantworten, dann profitieren Sie mit Sicherheit von diesem Kurs zum Achtsamen Selbstmitgefühl!

E i n   k u r z e r   G e g e n c h e c k

  • Möchten Sie erfahren, wie sich es anfühlt, wenn Sie sich mit Verständnis und Wohlwollen begegnen?
  • Möchten Sie sich mit Ihren Schwächen versöhnen?
  • Möchten Sie lernen, belastende Gefühle mit mehr Leichtigkeit anzunehmen?
  • Möchten Sie innerlich gelassener und zufriedener werden?
  • Möchten Sie sich selbst näher kommen und das Leben inniger genießen?
  • Möchten Sie harmonischere Beziehungen pflegen?
  • Möchten Sie sich einfach besser in Ihrer eigenen Haut fühlen?

Wenn Sie diese Fragen überwiegend mit Ja beantworten können, besuchen Sie meinen Kurs zum Achtsamen Selbstmitgefühl.

pflanze_in_freigestellt_web

„Fürsorge für andere bedarf
der Fürsorge für uns selbst“

Dalai Lama